SÜDSEEZUCHTPERLE

URSPRUNG 

Die weiße Südsee Perle wird in traumhaften Gegenden mit unberührter Natur gezüchtet, das sich von Australien über Indonesien bis zu den Philippinen und bis nach Thailand erstreckt.

ENTSTEHUNG
Die weiße Gruppe der Muschel „Pinctada maxima“ erzeugt Südsee Perlen. Bereits die Auster, die diese atemberaubenden Perlen hervorbringt, kann einen Durchmesser von 25-35 cm erreichen und bis zu 5 kg wiegen. Nur die gold-lippige oder weiß-lippige große Auster entwickelt Perlmuttschichten, die der Südsee Perle ihren ganz besonderen Glanz und Farbe verleihen.

FARBGEBUNG 

Südsee Perlen gibt es in einer breiten Skala von Farben: von silberweiß bis zu dunklem gold, ein-schließlich rosa, creme, champagner, gelb, hellen Grün-und Blautönen.


FORMGEBUNG 

Man findet eine große Menge an verschiedenen Formen über rund, oval, tropfenförmig, knopfartig und barockartig. Diese Vielfalt macht die Südsee Perle zu einem prächtigen und einmaligen Meeres-juwel. Jede Perle ist ein Unikat.

DURCHMESSER 

Südsee Perlen sind im Bereich von 8 bis 20 mm zu finden, wobei der Durchschnitt 12 mm beträgt. Ganz selten werden einige Perlen gefunden, die größer sind als 20 mm.

NEWSLETTER